Osteopathie

„Der Körper ist Gottes Apotheke. In ihm sind alle
Flüssigkeiten, Heilmittel, befeuchtende Öle, Opiate, Säuren, Basen und jede
Qualität der Heilmittel vorhanden, die die  Weisheit
Gottes als notwendig erachtet für die Gesundheit und das
Glück des Menschen“

A. T. Still

Osteopathische Behandlung

„……with thinking, feeling, seeing, knowing fingers……”
(W.G. Sutherland)

Osteopathische Behandlung

Die Grundlage unserer osteopathischen Behandlungen ist das Wissen um die vielfältig vernetzten Körpersysteme, Geist- und Seelenzustände, sowie um die hochkomplexen Prozesse im menschlichen Organismus, die zu Gesundheit führen oder Krankheit entstehen lassen können.

Mit unseren Augen sehen wir den Menschen als „Körper-Seele-Geist-Einheit“ und erfassen das menschliche System als Ganzes, welches mehr ist als nur die Summe seiner einzelnen Teile.

Vielleicht schauen wir „anders“ auf und in Ihren Körper als es Ihnen bisher bei Untersuchungen und Befundungen begegnet ist.

Durch eine achtsame Berührung Ihres Körpers mit unseren wahrnehmenden Händen ertasten und erfühlen wir Ihren gesamten Körper.

So nehmen wir wahr, wo die Spannung in den verschiedenen Geweben Ihres Körpers (Knochen, Muskeln, Nerven, Organe, Blut- und Lymphgefäße)  ggf. erhöht oder herabgesetzt ist, sodass der frei fließende Austausch von Körperflüssigkeiten eingeschränkt ist.

Ziel unserer osteopathischen Behandlung ist die Wiederherstellung des ungestörten Flusses der Körperflüssigkeiten, sodass erneut ein beständiges Gleichgewicht zwischen den einzelnen Körpersystemen entstehen kann.

Dies ist aus unserer Sicht die optimale Grundlage für die Aktivierung der dem Körper innewohnenden Selbstheilungskräfte. Ein ganzheitlicher Heilungsprozess kann somit angestoßen werden, der Körper und Geist in Bewegung bringt und die Gesundheit fördert.

Gründe für eine osteopathische Konsultation können sein:

  • Erkrankungen des Bewegungsapperates (Gelenke, Knochen, Muskulatur)
  • Schmerzzustände
  • Schwindel/Tinitus
  • neuralgische Beschwerden
  • Entwicklungsstörungen von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen
  • akute und wiederkehrende Organbeschwerden (Blase, Nieren, Galle, Leber, Magen, Darm, Lunge)
  • Beschwerden nach Unfällen, Verletzungen und Operationen
  • Narbenbeschwerden
  • Allergische und chronische Erkrankungen
  • Degenerative Erkrankungen der inneren Organe oder des Bewegungsapperates
  • lymphatische Stauungen
  • Hormonelle und regulatorische Störungen
  • Depressionen und Stimmungsschwankungen
  • chronische Müdigkeit
  • geschwächte Immunabwehr
  • Begleittherapie bei systemischen Erkrankungen (Krebs, Rheuma, Aids)

Säuglings- und Kinderosteopathie

„Wenn das Mitgefühl wächst, nimmt
die Gewalttätigkeit ab, denn wir
können nicht gleichzeitig Mitgefühl

und Gewalttätigkeit aufrechterhalten.”
(Dr. John E. Upledger)

Säuglingsosteopathie

Die pädiatrische Osteopathie ist eine Spezialdisziplin innerhalb der Osteopathie, die ein fundiertes Wissen über die physischen, sensorischen und emotionalen Entwicklungen des Säuglings und Kindes erfordert.

Bei der Behandlung pädiatrischer Patienten muss daher eine besondere Aufmerksamkeit auf die embryonale und fetale Entwicklung, den Schwangerschaftsverlauf und den Geburtsprozess gelegt werden.

Säuglinge und Kinder sind eben nicht nur "kleine Erwachsene", daher habe ich ein gesondertes Studium der Osteopathie speziell im Bereich der Pädiatrie absolviert und diesen mit dem Grad "Bachelor of Science" in pädiatrischer Osteopathie abgeschlossen.

Gründe für eine osteopathische Konsultation können sein:

  • Symmetriestörungen/ Schädelasymmetrien(craniofasziale Deformitäten)
  • Traumatische Geburtsprozesse (körperlich sowie emotional)
  • Saug-Schluckstörungen/ wunde Brustwarzen bei der Mutter
  • Unruhezustände/ hohe Erregbarkeit
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Koliken
  • Schreibabys
  • Knirschen und Zähnepressen
  • häufige Kopfschmerzen und Migräne
  • Genetische Defekte und Syndrome
  • Hirnschädigungen und neurophysiologische Entwicklungsstörungen

Osteopathie rund um Schwangerschaft und Geburt

„Und jedem Anfang wohnt
ein Zauber inne, der uns
beschützt und der uns hilft
zu leben.”

(Hermann Hesse)

Schwangerschaft und Geburt

Während einer Schwangerschaft ist der Körper der werdenden Mutter extremen Belastungen ausgesetzt, die während des Schwangerschaftsverlaufes zu einer Vielzahl von Beschwerden führen können. Diese Belastungen können sowohl körperlicher als auch seelischer Natur sein.

Vertrauen in den natürlichen Verlauf der Schwangerschaft, ein gesundes Selbstvertrauen im Blick auf die anstehende Geburt, sowie eine optimale Vorbereitung aller körperlichen Strukturen auf den Geburtsprozess sind in unseren Augen die Grundlage für eine gelingende, unkomplizierte, natürliche Geburt.

Gründe für eine osteopathische Konsultation können sein:

  • Funktionsuntersuchung des Beckenbereiches bezogen auf den Geburtsprozess
  • Schmerzzustände (Wirbelsäule, Organe)
  • Übelkeit/Sodbrennen
  • Atemnot
  • Probleme mit dem Darm und der Blase
  • Gangunsicherheiten/Instabilitäten/Symphysenlockerung
  • Angstzustände/ Unruhen
  • Unerfüllter Kinderwunsch

Cranio-Sacrale Therapie

„What are we to do
about resistance?
Treat it with respect! Resistances
are not to be overpowered.
Resistances are to be enlisted
in the process toward healing
and growth.”

(John E. Upledger)

Cranio-Sacrale Therapie

Die Cranio-Sacrale Therapie wurde von Dr. W. G. Sutherland als ein Bestandteil der Osteopathie beschrieben und von Dr. J. E. Upledger (osteopathischer Arzt und Chirurg in den USA) weiterentwickelt.

Das Cranio-Sacrale System umfasst die Schädelknochen (Cranium), das Kreuzbein (Sacrum), die Hirn- und Rückenmarkshäute (Meningen), die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) sowie das Gehirn und die Organe zur Produktion und Resorption des Liquors. Es steht in besonders enger Verbindung zum Nevensystem (Hirn- und Spinalnerven) und zum Hormonsystem (Hypophyse und Hypothalamus). Die Meningen im  Cranio-Sacralen System sind ein Bestandteil des Bindegewebes, das auch alle weiteren körperlichen Strukturen umschließt, somit entsteht ein "zusammenhängendes Ganzes", welches sich unaufhörlich wechselseitig beeinflusst.

Wir untersuchen Ihr Cranio-Sacrales-System auf gewebliche Spannungsungleichgewichte und lokale Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit des Systems. Durch spezifische Mobilisationen und Berührungen Ihres Körpers durch unsere Hände können wir mögliche Spannungszustände ausgleichen.

„Was ist zu tun,
wenn uns Spannungen begegnen?
Sie respektvoll behandeln!
Spannungen sollten nicht überwältigt
werden. Spannungen sollten mit
einbezogen werden in den Prozess
auf dem Weg zu Heilung
und Wachstum.”

(John E. Upledger)

Ziel unserer Cranio-Sacralen Behandlung ist die Wiederherstellung des ungestörten Flusses der Körperflüssigkeiten (Liquor, Lymphe und Blut), sodass erneut ein beständiges Gleichgewicht zwischen den einzelnen Körpersystemen entstehen kann. Somit können die dem Körper innewohnenden Selbstheilungskräfte aktiviert werden und ein ganzheitlicher Heilungsprozess kann angestoßen werden.

Bei der Upledger Cranio-Sacral-Therapie handelt es sich um eine systemorientierte und unterstützende Methode, die den psychosozialen Aspekt einer Erkrankung vollwertig miteinbezieht.

Somato Emotionale Entspannung

„So wird alles, was wir
nicht bewusst in uns berühren,
letztlich zu unserem Schicksal.”

(C. G. Jung)

Somato Emotionale Entspannung

Die Somato Emotionale Entspannung (SEE) ist eine körperfokussierte Therapie, die auf einer körperberührenden Arbeit mit dem Klienten basiert.

In der SEE Behandlung unterstützen wir durch achtsame, den Lösungsprozess unterstützende Berührungen die Entspannung und Lösung der im Körpergewebe abgespeicherten und festgehaltenen Folgen von traumatischen Erlebnissen.

Wir arbeiten also mit dem "Gewebe- oder Zellgedächnis", mit dem Ziel, im Körper abgelagerte oder eingeschlossene, traumatische Fremdenergien aufzuspüren und durch körperberührende Arbeit freizusetzen.

Während des Prozesses der Freisetzung können Bilder sowie Emotionen aus dem Nicht-Bewusstsein an die Oberfläche gelangen.

Mit Hilfe von therapeutischen Gesprächen während der Körperarbeit können wir herausfinden welche Bedeutung diese Bilder und /oder Empfindungen für Ihre bewusst erlebte Realität im "Hier und Jetzt" haben.

Im Laufe des Behandlungsprozesses kann sich Ihre Selbstwahrnehmung verändern und eine differenzierte Körperbewusstheit (Körperbewusstsein) kann entstehen.